X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Urlaub in Südtirol
Urlaub in Südtirol
  • Wandern im wunderschönen Südtirol
  • Erholungsurlaub umgeben von einer bezaubernden Landschaft
  • Urlaub in den Bergen: Herzlich Willkommen in Südtirol!
  • Die Stadt Meran erleben
  • Südtirol: Natur soweit das Auge reicht

Zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis

Südtirol ist ein echtes Naturereignis – und zwar zu jeder
Jahreszeit. An der Südseite der Alpen gelegen, vereint
die Region die Vorzüge eines Berglandes mit dem
milden Klima der Täler.

Urtümlich und spannend – Kultur in Südtirol

Südtirol hat eine ganz eigene Regionalkultur, die in der
Alpenregion einzigartig ist. Die Ortschaften legen viel Wert
auf ihre Bräuche, die oft auf jahrhundertalte Traditionen
zurückzuführen sind.

Land und Leute in Südtirol

Die Fröhlichkeit und Lebensfreude der Südtiroler ist
ansteckend. Freuen Sie sich auf eine ausgesprochen
gastfreundliche Region, in der man Sie hervorragend
bewirtet und herzlich willkommen heißt!

Traumhafte Berge und Täler

Eine einzigartige Aussicht in frischer Natur erleben – Südtirol
ist vor allem wegen seiner traumhaften Berge weltberühmt,
die ein ursprüngliches Naturerlebnis bieten.
Die zahlreichen Almhütten sind ein lohnendes Wanderziel.

Abwechslungsreiches Freizeitangebot

Südtirol hat viel zu bieten, sowohl für Familien als auch für Erholungssuchende.
Neben Wandern und Skifahren kann man zum Beispiel Radfahren und Golfen,
aber auch Reiten, Kajakfahren und Ballonfahren.

Map

Glurns

Unterkünfte in Glurns

Unterkünfte

Für jeden Anspruch die passende Unterkunft!

Gastronomie / Restaurants in Glurns

Gastronomie

Alle Restaurants auf einen Blick.

Sehenswürdigkeiten in Glurns

Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten auf einen Blick.

 

Glurns im Winter

Glurns im Winter

Skifahren, Skitouren und Langlauf.

Sommer in Glurns

Glurns im Sommer

Glurns im Sommer

 

Die Kleinstadt Glurns umfasst zahlreiche Bauerhöfe und liegt im Vinschgauer Oberland. Glurns an sich ist selbst schon eine Sehenswürdigkeit. Mit ihren knapp 900 Einwohnern ist Glurns die kleinste Stadt in ganz Südtirol und die zweitkleinste Stadt des kompletten Alpenraumes. Dank der Lage direkt an der Via Claudia Augusta stellt die kleine Stadt Glurns einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt dar. Seit ihrem Wiederaufbau entwickelte sich Glurns zu einem Schmuckstück in der alpenländischen Wohn- und Baukultur.

Urlaub in Glurns

Foto: Günter Hommes / pixelio.de

Sommerliche Aktivitäten in Glurns

Das Gebiet rund um die Kleinstadt Glurns lädt direkt zum Wandern ein. Eine der schönsten Touren ist die vom Glurnser Mitterwaal bis hinauf zu den Dreitausendern. Mit nur wenig Aufwand können Wanderfreunde die Glurnser Alm sowie das Glurnser Köpfl erwandern. Hier werden die Wanderer mit einer Aufsehen erregenden Panoramasicht auf den Ortler, der Königsspitze sowie auf den Cevedale belohnt. Feriengäste, die eine echte Herausforderung suchen, können am 8-Gipfel-Marsch teilnehmen. Dieser führt direkt von Glurns ausgehend über die acht Gipfel des Grenzkamms zwischen dem Südtiroler Land und der Schweiz. Das Ziel ist am Stilfser Joch erreicht. Wer lieber per Rad unterwegs ist, kann eine entspannende Radtour durch den Vinschgau unternehmen und bei dieser Gelegenheit die Kurstadt Meran besuchen. Der internationale Radwanderweg – die Via Claudia Augusta – führt unmittelbar durch Glurns. Insbesondere Freunde des Mountainbikens kommen während einer die Grenze überschreitende Tour durch die Uinaschlucht voll auf ihre Kosten. Diese Tour führt zum Teil direkt durch das Staatsgebiet der Schweiz.

Glurns
Quelle: Südtirol Marketing / Alessandro Trovati

Winter in Glurns

Im Winter erfreut sich eine Schneeschuhwanderung zum Glurnser Köpfl ganz besonders großer Beliebtheit bei den Feriengästen. Diese Wanderung führt zunächst über einen alten Almenweg bis in das Gutfalltal hinein. Bis hierhin ist der Weg nur leicht steigend. Der steilste Abschnitt beginnt ab dem Wegweiser zur Tschaggonhütte. Die Mühen werden mit einer wunderbaren Aussicht zur Tschenglser Hochwand sowie hin zur Ortlergruppe belohnt.

Sehenswürdigkeiten in Glurns

Besonders sehenswert ist die komplett erhaltene Stadtmauer von Glurns. Diese bildet die Grenze zwischen der inneren und der äußeren Stadt. Die Türme der Stadtmauer tragen zu einem einmaligen und unverwechselbaren Stadtbild von Glurns bei. Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel stellt die katholische Kirche Sankt Pankratius dar. Diese befindet sich in einer Entfernung von nur wenigen Metern jenseits der Stadtmauer, südlich der Etsch. Erbaut wurde die Kirche im spätgotischen Stil mit einem barocken Zwiebelturm um 1481. Im Jahre 1965 kam es zu einer Restauration des Innenraums der St. Pankratius-Kirche. Empfehlenswert ist auch ein Besuch der Stadtmühle, die zu Zeiten des 15. Jahrhunderts als Mühlbetrieb und zur Reinigung von Tierhäuten diente. Die historische Stadtmühle von Glurns lädt als Schaumühle ein. Gäste können hier die noch vollkommen funktionstüchtige Stadtmühle besichtigen und während der Öffnung der Mühlbachschleuse sämtliche Arbeitsschritte bis zum fertig gemahlenen Mehl mit verfolgen. Als geselliger Treffpunkt der Stadt Glurns gilt der Stadtplatz. Hier befinden sich auch zahlreiche kleinere Geschäfte und zwei Straßencafés, die zum Verweilen einladen. Bei einem Rundblick können verschiedene Jugendstil-Malereien des Gasthofs „Zum Grünen Baum“ bewundert werden. Der Stadtplatz wird durch einen steinernen Brunnen, der Trinkwasser spendet, bis zur Malser Straße begrenzt.

Zur Stadtgeschichte von Glurns

Zunächst war Glurns nur ein antiker Stapelplatz für Salz und Erz, direkt an der Via Claudia Augusta gelegen. Ab dem Jahre 1227 wurde Glurns zum Sitz einer Landpfarrei, im Jahr 1291 kam es zur Ernennung als Marktstätte. Die inneralpine Lage von Glurns trug dazu bei, dass überwiegend ein Handel von österreichischem Salz gegen Gewürze, Salz und Südfrüchte aus dem Gebiet des Mittelmeerraumes florierte. Neusiedler erhielten Steuerfreiheit, Brücken-, Waren- und Wegezölle sorgten dafür, dass Glurns bereits nach zwei Jahrhundert ein geschäftigter Markt innerhalb der Alpen wurde. Davon zeugt beispielsweise auch, dass die Stadt Glurns im Jahre 1423 im Landtag von Meran zur siebtwichtigsten Stadt von ganz Tirol ernannt worden ist. Als Glurns im Jahr 1499 durch brandschatzende Bündner heimgesucht wurde sowie in den darauf folgenden Jahrzehnten weitere transalpine Routen für den Handel erschlossen werden konnten, kam es zu einer Abnahme der Bedeutung des Glurnser Marktes. Trotzdem kam es zu Zeiten des frühen 16. Jahrhunderts zum Wiederaufbau zu einer befestigten Garnisonsstadt. Durch eine Vielzahl von Stadtbränden im 17. Jahrhundert und zahlreiche Plünderungen seitens französischer Soldaten nahm die Bevölkerung Glurns im 19. Jahrhundert stetig ab. Erst seit den 1970er Jahren erlebt die Kleinstadt Glurns eine nachhaltige Restaurierung und Sanierung und lebt wieder neu auf.

Öffnungszeiten des Tourismusverein Glurns:
Mitte April bis Mitte Juni:
Montag bis Samstag: 9.00 bis 12.30 Uhr

Mitte Juni bis Ende Juni:
Montag bis Samstag: 9.00 bis 12.30 Uhr – 15.00 bis 18.00 Uhr
Samstag Nachmittag geschlossen

Juli und August:
Montag bis Samstag: durchgehend von 9.00 bis 18 Uhr

September bis Oktober:
Montag bis Samstag: 9.00 bis 12.30 Uhr – 15.00 bis 18.00 Uhr
Samstag Nachmittag geschlossen
Wetter in Glorenza
Wolkenlos
6.6 °C
Luftdruck: 1023 hPa
Wind: 3.9 km/h aus SSW
Infotafel
Tourismusverein Glurns
Rathausplatz 1
I-39020 Glurns
Tel.:0039 0473 831097
Fax: 0039 0473 835224
E-Mail: glurns@rolmail.net
Schnellsuche
Region
Ortschaft
Unterkunftsart
Kategorie