X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Urlaub in Südtirol
Urlaub in Südtirol
  • Wandern im wunderschönen Südtirol
  • Erholungsurlaub umgeben von einer bezaubernden Landschaft
  • Urlaub in den Bergen: Herzlich Willkommen in Südtirol!
  • Die Stadt Meran erleben
  • Südtirol: Natur soweit das Auge reicht

Zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis

Südtirol ist ein echtes Naturereignis – und zwar zu jeder
Jahreszeit. An der Südseite der Alpen gelegen, vereint
die Region die Vorzüge eines Berglandes mit dem
milden Klima der Täler.

Urtümlich und spannend – Kultur in Südtirol

Südtirol hat eine ganz eigene Regionalkultur, die in der
Alpenregion einzigartig ist. Die Ortschaften legen viel Wert
auf ihre Bräuche, die oft auf jahrhundertalte Traditionen
zurückzuführen sind.

Land und Leute in Südtirol

Die Fröhlichkeit und Lebensfreude der Südtiroler ist
ansteckend. Freuen Sie sich auf eine ausgesprochen
gastfreundliche Region, in der man Sie hervorragend
bewirtet und herzlich willkommen heißt!

Traumhafte Berge und Täler

Eine einzigartige Aussicht in frischer Natur erleben – Südtirol
ist vor allem wegen seiner traumhaften Berge weltberühmt,
die ein ursprüngliches Naturerlebnis bieten.
Die zahlreichen Almhütten sind ein lohnendes Wanderziel.

Abwechslungsreiches Freizeitangebot

Südtirol hat viel zu bieten, sowohl für Familien als auch für Erholungssuchende.
Neben Wandern und Skifahren kann man zum Beispiel Radfahren und Golfen,
aber auch Reiten, Kajakfahren und Ballonfahren.

Map

Mals

Unterkünfte in Mals

Unterkünfte

Für jeden Anspruch die passende Unterkunft!

Gastronomie / Restaurants in Mals

Gastronomie

Alle Restaurants auf einen Blick.

Sehenswürdigkeiten in Mals

Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten auf einen Blick.

 

Mals im Winter

Mals im Winter

Skifahren, Rodeln und mehr.

Wanderungen um Mals

Wandern

Wandern in Mals.

 

Die Marktgemeinde Mals ist eine der ältesten Siedlungen in Südtirol. Das Zentrum der Gemeinde Mals liegt 1 050 m über dem Meeresspiegel. Dank des trockenen und milden Klimas ist Mals das komplette Jahr über der perfekte Ferienort für die gesamte Familie. Natur- wie auch Kunstfreunde werden in Mals und der näheren Umgebung viel Neues erleben können sowie ideale Ausgangspunkte für ausgedehnte Wanderungen und alpine Touren finden. Mals lockt mit bis zu acht Sonnenstunden pro Tag. Großen Bekanntheitsgrad erlangte die Marktgemeinde auf Grund ihrer Vielzahl an Türmen, weshalb Mals auch den Beinamen „Siebenkirchen“ trägt.

Urlaub in Mals

Quelle: Südtirol Marketing / Hans-Peter Leu

Die Marktgemeinde Mals im Sommer

Im Kernort Markt Mals lohnt sich ein Spaziergang zur Malettes-Hochweide. Dort treffen Feriengäste auf die Malser Waale. Als Ober-, Mitter- und Unterwaal führen dieselben unter anderem auf die Malser Haide. Darüber hinaus hält die Gemeindeverwaltung für Urlauber in Mals und Umgebung viele interessante Aktivitäten bereit. So werden beispielsweise von März bis in den Oktober hinein geführte Wanderungen unter der Anleitung von geprüften Wanderführern angeboten. Die Uina-Schlucht kann erwandert oder ein herrlicher Sonnenaufgang auf der Watlesspitze erlebt werden. Beliebt sind auch die Waalwegwanderung und die Führung durch das Biotop der Schludernser Auen. Des Weiteren werden Dia-Vorträge über alle möglichen Wandermöglichkeiten angeboten. Für die kleineren Feriengäste bietet der Migihof viel Bastelspaß oder einen Schnupperkurs im Bogenschießen am Watles an. Kunstinteressierte Feriengäste profitieren von Dorfführungen in Burgeis und Mals. Weitere Führungen werden zum Fröhlichsturm und St. Benedikt in Mals angeboten. Wer sich für die bäuerliche Kultur interessiert kommt in Mals ebenfalls auf seine Kosten. Neben Führungen durch den Kräutergarten kann der Migihof besichtigt werden und direkt beim Melken zusehen werden.

Winterliche Aktivitäten der Marktgemeinde Mals

Sehr beliebt ist das Skigebiet, welches oberhalb des Malser Weilers Prämajur zu finden find, der Watles. Wunderschöne Loipen am Hausberg und dem Watles sowie einmalige Skipisten erwarten Anfänger wie Profis des Wintersports gleichermaßen. Kinder können sich auf gut ausgebauten Rodelbahnen ausgiebig vergnügen und den Winterurlaub so richtig genießen. Für einen faszinierenden Panoramablick bis zur Gletscherwelt der Ötztaler, auf den Ortler und Sesvenna sorgt der Watles. Mit einem ausgebildeten Bergführer macht eine Schneeschuhwanderung erst so richtig Spaß. Darüber hinaus können wunderschöne Wanderungen durch die Winterlandschaft bis zur Bruggeralm unternommen werden.

Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Mals

Für einen kulturellen Reichtum stehen die hübschen Dorfkerne der Malser Orte, aber auch die Burgen sowie das bekannte Kloster Marienberg. Mals erlangte seine Berühmtheit durch romanische Türme und Kirchen sowie durch einmalige archäologische Funde. Wer die siebentürmige Gemeinde Mals besucht, dem werden zahlreiche Sehenswürdigkeiten geboten. Von den einst sieben Türmen existieren bis heute noch fünf Türme. Am auffallendsten davon ist der Kirchturm von Mals der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. Dieser stammt aus dem gotischen Zeitalter um 1530. Eine sehr bedeutsame Kirche von Mals ist die Sankt Benedikt-Kirche. Diese ist direkt am Ortsausgang gelegen und birgt die ältesten karolingischen Fresken aus dem 9. Jahrhundert, welche teilweise noch bestens erhalten sind. Besonders sehenswert ist auch die Ruine Fröhlichsburg von Mals, da sie einen Bergfried besitzt. Dabei handelt es sich um einen unbewohnten Hauptturm. Erbaut wurde die Fröhlichsburg im 12. und 13. Jahrhundert. Der Name Fröhlichsburg beruht auf den einstigen Herren von Fröhlich. In der heutigen Zeit gehört die Ruine Fröhlichsburg den Grafen Khuen-Belasi. Weiterhin können die Kirchen St. Johann und St. Michael besichtigt werden, wobei die Kirche St. Johann nur noch teilweise erhalten ist. Ein Besuch lohnt sich trotzdem, da es sich bei deren Turm um den schönsten der insgesamt drei romanischen Kirchentürme der Gemeinde Mals handelt.

Mals

Foto: Campomalo  / pixelio.de

Zur Geschichte von Mals

Im 12. Jahrhundert diente Mals den churischen Gotteshausleuten als Gerichtsort. Claudia von Medici erhob Mals im Jahr 1642 zur Marktgemeinde. Daraufhin wurden ihr der Georgimarkt und der Gollimarkt geschenkt. Im Verlaufe der Zeit nahmen beide Märkte immer mehr an Bedeutung ab. Erst im Jahr 1999 trug der Kulturverein arcus reatiae dafür Sorge, dass beide Märkte zu neuem Leben erweckt worden. Seither locken beide Märkte im Frühjahr und im Herbst eine Vielzahl von Gästen nach Mals.

Öffnungszeiten des Tourismusverein Mals:
Montag bis Freitag: 8.30 bis 12.00 Uhr - 15.00 bis 18.00 Uhr
Samstag: 08.30 bis 12.00 Uhr
Samstag Nachmittag geschlossen! Sonn- und Feiertage geschlossen!
Wetter in Malles Venosta
Wolkenlos
11.5 °C
Luftdruck: 1027 hPa
Wind: 0.9 km/h aus O
Infotafel
Tourismusverein Mals
St. Benediktstraße 1
I- 39024 Mals
Tel.:0039 0473 831190
Fax: 0039 0473 831901
E-Mail: info@ferienregion-obervinschgau.it
Schnellsuche
Region
Ortschaft
Unterkunftsart
Kategorie